news

E-Mob-Train Zertifikat: Know-How rund um Elektromobilität

Mobilität ist ein unverzichtbarer Bestandteil unseres täglichen Lebens und Wirtschaftens! Neben dem positiven Nutzen, z. B. dass wir uns sehr flexibel von Ort zu Ort bewegen können, sind damit auch viele unerwünschte Nebeneffekte und Probleme verbunden – wie die Flächennutzung für Parkplätze und Straßen, die Zerschneidung von Ökosystemen, die Auswirkungen auf das Landschaftsbild, Umweltbeeinträchtigungen durch Schadstoff-Emissionen bei Herstellung und Betrieb der Fahrzeuge, durch Lärmemissionen aber vor allem auch Kosten und Leid von Verkehrsunfällen.

Die umweltfreundliche Gestaltung der Mobilität ist somit für eine nachhaltige Zukunft enorm wichtig und hat in Summe eine große Hebelwirkung auf die Klimabilanz Österreichs.
An Ernst Reiterer, Reiterer & Scherling GmbH, wurde von der Donau Universität Krems im November 2016 das Zertifikat im Rahmen des E-Mobilitäts-Trainings verliehen. Die Ausbildung umfasste 5 Module, von den Grundlagen der (Elektro)Mobilität über Spezialisierungsmodule wie Elektrofahrzeuge, Batterien, Flottenmanagement, Technik und Planung von Landeinfrastruktur bis hin zu Kommunikationsstrategien zur Elektromobilität.

>> Zertifikat "e-mob-train" <<

Landwirtschaftlicher Arbeitskreis "Umweltschutz & Energie" wurde gegründet.

Wussten Sie, dass der gesamte Energieverbrauch der Landwirtschaft im steirischen Bezirk Hartberg-Fürstenfeld pro Jahr rund 65.000.000 Kilowattstunden beträgt und die Kosten dafür rund 9 Millionen Euro betragen? Auf einen 20 Hektar großen Betrieb umgelegt bedeutet das rund 100.000 Kilowattstunden Verbrauch und Kosten in der Höhe von 12.500 Euro. "Allein durch bewussteren Einsatz liegt das Einsparungspotenzial bei 10 bis 15 Prozent, bei Investitionen in energieeffiziente Maßnahmen ungleich höher", berichtet Ernst Reiterer vom Ingenieurbüro Reiterer & Scherling in Vorau.

Für einige engagierte Landwirte war das Grund genug erstmalig in der Steiermark einen landwirtschaftlichen Arbeitskreis zu gründen. Projektinhalte sind unter anderem Erhebung und Nutzbarmachung des möglichen Einsparpotenzials, der Vergleich von relevanten Kennzahlen, die praxisnahe Weiterbildung der Arbeitskreismitglieder und eine Stärken-/Schwächen-Analyse am Betrieb.

Unterstützt wird das Pilotprojekt auch vom Energiereferat der Landwirtschaftskammer Steiermark, der ARGE Kompost & Biogas, der land- und forstwirtschaftlichen Fachschule Kirchberg am Walde und der Bezirkskammer Oststeiermark.

>> Bericht "WOCHE", 14.10.2016 <<

Wir zählen zu den TOP 8 BeraterInnen

Laut dem aktuell vorliegenden Evaluationsbericht des Instituts für Industrielle Ökologie (Univ.Doz. Dr. Andreas Windsperger, Jänner 2016) gehört Herr Richard Romirer-Maierhofer von der Reiterer & Scherling GmbH zu den TOP 8 BeraterInnen im steirischen Regionalprogramm WIN - sowohl im Hinblick auf die Anzahl der dokumentierten Maßnahmen, die erzielten monetären Einsparungen und die ausgelösten betrieblichen Investitionskosten. WIN-Energie ist ein Beratungsprogramm im Kernbereich C - "Umwelt- und Klimaschutz". Im Mittelpunkt stehen dabei Themen wie Reduktion des Energieeinsatzes, Reduktion fossiler Energieträger, Einsatz erneuerbarer Energieträger, Energieeffizienz sowie Thermografie.

unsere leistungen

  • Energieeffizienz und Energiemanagement
  • Energiekostenoptimierung
  • Energieausweise
  • Beratung und Planung im Bereich Gebäude- und Energietechnik
  • Projektmanagement
  • Prozessmanagement
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Innovationsmanagement
  • Forschung und Entwicklung
  • Unternehmensberatung
  • Strategieentwicklung und Unternehmenskultur
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Coaching und Prozessbegleitung